Marktwertschätzung

Marktwertschätzung

Die Marktwertschätzung – Was ist meine Immobilie wert?

Bei einer Marktwertschätzung wird anders als beim Verkehrswertgutachten der marktgängige Wert der Immobilie ermittelt.
Vergleichbar mit dem Verkehrswertgutachten arbeitet ein Sachverständiger hier mit bestimmten Kennwerten und Rechenmethoden. Begrenzt sind in der Marktwertschätzung allerdings die textlichen Beschreibungen. So sind die aktuelle Marktsituation, detaillierte Baubeschreibung, Wirtschaftsstruktur, Mikro- und Makrolage und die Gebäudestandards in der Marktschätzung mit geringerer Ausführlichkeit, im Gegensatz zu dem Verkehrswertgutachten, versehen.
Besonders häufig wird eine Marktwertschätzung in folgenden Situationen benötigt:

  • Verkauf in der Familie
  • Zur Marktermittlung vor einem Verkauf
  • Ankauf eines unbebauten Grundstückes
  • Bei einem konkreten An-/Verkauf

Eine Marktschätzung dient zur ersten Einschätzung eines möglichen Verkaufspreises. Hierbei ist es wichtig einen Blick auf die Gebäudesubstanz und den wirtschaftlichen Wert der Immobilie zu werfen.
Vor dem Verkauf ist ein Marktschätzwert ein guter Indikator für den Verkaufspreis. Damit hat der Verkäufer einen guten Ansatz, um in die Preisverhandlungen mit potentiellen Käufern zu treten.
Die wirtschaftliche Bewertung betrachtet bei einer Marktwertschätzung die möglichen Gewinne der Immobilie in den kommenden Jahren. Bei der Bausubstanz werden beispielsweise die Faktoren von ökologischer und ökonomischer Ausstattung, sowie technische Standards, bewertet.

Die Marktwertschätzung als Teil der Wirtschaftlichkeit

Um den wirtschaftlichen Wert einer Immobilie zu begutachten, wird am besten ein bestellter Sachverständiger beauftragt. Dieser orientiert sich an der eingenommenen Jahresmiete für die Immobilie.
Sollte die Immobilie hohe Einnahmen verbuchen, bedeutet das nicht automatisch, dass der Gewinn ebenfalls hoch ist. Der tatsächliche Gewinn einer Immobilie lässt sich erst ermitteln, wenn die jährlichen Ausgaben gegengerechnet werden. Einen erheblichen Einfluss haben hier insbesondere die Instandhaltungskosten einer Immobilie. Diese sind besonders endscheidend für die Marktwertschätzung.

Die Gebäudesubstanz ist von großer Relevanz bei der Marktwertschätzung

Ist das Dach in die Jahre gekommen? Hat die Heizung bereits bessere Tage erlebt oder die Wärmedämmung erfüllt nicht die aktuellen Standards? Alle diese Faktoren spielen eine große Rolle bei der Marktwertschätzung. Gute Energieeffizienzen wirken sich besonders positiv auf den Wert aus. Modernisierungsmaßnahmen sorgen immer für eine gute Rendite der Immobilie. Diese kann dann vom Besitzer im Nachhinein auf die Jahresmiete umgeschlagen werden.

Die Marktwertschätzung ist eine gute Voraussetzung für weitere Gutachten. Der erste Eindruck führt dazu, dass eine Marktwertschätzung einer Immobile durch Sachverständige weniger wert ist als ein Verkehrswertgutachten. Allerdings ist diese Schätzung eine Voraussetzung für weitere Gutachten. Dadurch hat der Verkäufer einen groben Überblick was die Substanz und die Wirtschaftlichkeit seiner Immobilie angeht. Und zu guter Letzt natürlich einen Eindruck von dem Wert seiner Immobilie.


Wie funktioniert die Marktwertschätzung?

Marktwertschätzung


Ermitteln Sie jetzt den Wert Ihrer Immobilie online!

Erfahren Sie jetzt ganz einfach den Verkehrswert Ihrer Immobilie! Über das oben stehende formular haben Sie die Möglichkeit die Angaben Ihrer Immobilie direkt einzugeben und eine unverbindliche und kostenlose Immobilienbewertung von uns anzufordern.

Informieren Sie sich jetzt!

Sie erreichen uns von 7:00 bis 22:00 Uhr - 7 Tage die Woche

0241-400 870 oder

Jetzt anrufen